Zehn spektakuläre Skywalks in den Alpen Sichere Wege in den Abgrund

Skywalks sind Geschmacksverstärker fürs Gebirge: Die schwindelerregenden Wege ragen über steile Felswände, durch Glasböden geht der Blick Hunderte Meter in die Tiefe. Auf diesen Aussichtsplattformen wackeln die Knie!
Von Oliver Kauer-Berk
5 Fingers heißt die Aussichtsplattform im Dachsteingebirge. Ein sinniger Name, denn die fünf Wege des Skywalks, die über den Abgrund ragen, ähneln der Form einer Hand.

5 Fingers heißt die Aussichtsplattform im Dachsteingebirge. Ein sinniger Name, denn die fünf Wege des Skywalks, die über den Abgrund ragen, ähneln der Form einer Hand.

Foto: Leo Himsl/ TMN
Einen Skywalk in Form einer Fächerkoralle kann man im Triassic Park Waidring in den Chiemgauer Alpen erleben.

Einen Skywalk in Form einer Fächerkoralle kann man im Triassic Park Waidring in den Chiemgauer Alpen erleben.

Foto: Rudi Manesch/ TMN
Der Skywalk Kölnbreinsperre in Oberkärnten wurde an die höchste Staumauer Österreichs montiert.

Der Skywalk Kölnbreinsperre in Oberkärnten wurde an die höchste Staumauer Österreichs montiert.

Foto: VERBUND Malta Hochalmstraße/ TMN
Top of Tyrol heißt die Aussichtsplattform in den Stubaier Alpen, die oben am Grat des Großen Isidor angebracht wurde. Sie bietet an klaren Tagen wunderbare Fernsicht.

Top of Tyrol heißt die Aussichtsplattform in den Stubaier Alpen, die oben am Grat des Großen Isidor angebracht wurde. Sie bietet an klaren Tagen wunderbare Fernsicht.

Foto: Stubaier Gletscher/ eye5.at/ Mirja Geh/ TMN
Die "Treppe ins Nichts" dockt an die Dachstein Hängebrücke an. Wer mit der Höhe keine Probleme hat, kann dort entspannt die Aussicht genießen.

Die "Treppe ins Nichts" dockt an die Dachstein Hängebrücke an. Wer mit der Höhe keine Probleme hat, kann dort entspannt die Aussicht genießen.

Foto: Planai.at/ Gery Wolf/ TMN
Der Skyline Walk am Schilthorn lässt den Besucher vor dem Panorama der Berge Eiger, Mönch und Jungfrau (l-r) scheinbar in der Luft schweben.

Der Skyline Walk am Schilthorn lässt den Besucher vor dem Panorama der Berge Eiger, Mönch und Jungfrau (l-r) scheinbar in der Luft schweben.

Foto: Schilthornbahn AG/ TMN
Bietet genug Platz für größere Gruppen: der Hot Spot Gemmi am Gemmipass im Schweizer Wallis.

Bietet genug Platz für größere Gruppen: der Hot Spot Gemmi am Gemmipass im Schweizer Wallis.

Foto: Gemmibahnen AG/ Christian Pfammatter/ TMN
Skywalks gibt es auch in einem Gelände, das nicht hochalpin ist. Der Thunsche Gucker am Stadtrand von Meran bietet Aussicht über den grünen Talkessel.

Skywalks gibt es auch in einem Gelände, das nicht hochalpin ist. Der Thunsche Gucker am Stadtrand von Meran bietet Aussicht über den grünen Talkessel.

Foto: DPA/ TMN
Die zwei Arme der Aussichtsplattform AlpspiX im Wettersteingebirge kreuzen sich - daher der Name des Skywalks.

Die zwei Arme der Aussichtsplattform AlpspiX im Wettersteingebirge kreuzen sich - daher der Name des Skywalks.

Foto: BayerischZugspitzbahn Bergbahn AG/ Matthias Fend/ TMN
Bizarre Konstruktion auf 3842 Metern Höhe: Der Pas dans le Vide im Mont-Blanc-Massiv erlaubt einen Blick, der mehr als 1000 Meter in die Tiefe geht.

Bizarre Konstruktion auf 3842 Metern Höhe: Der Pas dans le Vide im Mont-Blanc-Massiv erlaubt einen Blick, der mehr als 1000 Meter in die Tiefe geht.

Foto: ODT Vallee de Chamonix-Mont-Blanc/ Bertrand Delapierre/ TMN
Mehr lesen über