Übernahmeangebot WMF-Aktionäre lassen Finanzinvestor KKR zappeln

Der Finanzinvestor KKR will bei WMF durchregieren und das Unternehmen von der Börse nehmen. Doch die Aktionäre des deutschen Besteck- und Kaffeemaschinenherstellers zögern. Kurz vor Ende der Frist haben erst 40 Prozent von ihnen das Übernahmeangebot angenommen.
Edle Töpfe, Bestecke, Kaffeemaschinen - der US-Finanzinvestor KKR will den deutschen Küchengerätehersteller WMF (Württembergische Metallwarenfabrik AG) komplett übernehmen

Edle Töpfe, Bestecke, Kaffeemaschinen - der US-Finanzinvestor KKR will den deutschen Küchengerätehersteller WMF (Württembergische Metallwarenfabrik AG) komplett übernehmen

Foto: DPA
rei/rtr
Mehr lesen über