Montag, 16. September 2019

Kooperation mit LVMH-Konzern Weltstar Rihanna startet eigenes Luxuslabel

Künftig auch im Luxusgeschäft: Rihanna

Rihanna-Fans können mit ihrem Idol künftig nicht nur den "Regenschirm" teilen, sondern auch von ihr entworfene Mode tragen. Der Popstar kündigte am Freitag an, sie werde ihre eigene Luxus-Modemarke auf den Markt bringen. Dabei werde sie mit dem französischen Luxusgüterkonzern LVMH zusammenarbeiten, zu dem Modelabel wie Dior, Louis Vuitton, Fendi und Givenchy gehören.

Die neue Marke soll nach dem Nachnamen der Sängerin "Fenty" heißen. Seit ihrem weltweiten Durchbruch mit der Single "Umbrella" (Regenschirm) im Jahr 2008 ist Rihanna eine der Größen im internationalen Pop-Geschäft. Zudem hat sie sich auch im Bereich Mode und Kosmetik einen Namen gemacht: Unter dem Markennamen "Fenty" verkaufte sie bisher bereits erfolgreich Sportkleidung, auch ihr Unterwäsche-Label "Savage" ist populär.

Die nun angekündigte Luxusmarke zu erschaffen sei für sie ein "unglaublich spezieller Moment", sagte die 31-Jährige. Ihr sei vollständige künstlerische Freiheit garantiert worden. Schon länger hatte es in der Branche Gerüchte gegeben, dass LVHM prominente Designer für ein neues Projekt einstelle.

Dass eine neue Luxus-Modemarke im großen Stil aufgebaut wird, ist selten. LVMH hatte das zuletzt 1987 getan und so das Label Christian Lacroix aus der Taufe gehoben. Nach Angaben von LVMH soll Rihannas Kollektion neben Kleidung auch Schuhe und Accessoires umfassen.

Traditionell wird der Markt für Luxusmode von französischen und italienischen Unternehmen dominiert. Mit ihren Fans in aller Welt und fast 170 Millionen Followern in sozialen Netzwerken verfügt Rihanna über viele potenzielle Käufer ihrer Mode. Brancheninsider gehen davon aus, dass die ersten Stücke des neuen Labels noch vor Monatsende präsentiert werden dürften - möglicherweise zusammen mit der Vorstellung des neuen Rihanna-Albums.

cr/afp

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung