Vor Hauptversammlung - Angriff auf VW-Vorstand und Aufsichtsrat "Endlich vier unabhängige VW-Aufsichtsräte finden"

Kurz vor der Hauptversammlung am 3. Mai steht dem Autokonzern Volkswagen neuer Ärger ins Haus. VW-Schreck Christian Strenger fordert mehr Geld für Aktionäre und beantragt, Vorstand und Aufsichtsrat die Entlastung zu verweigern - und begründet dies ausführlich. Es ist eine Generalabrechnung zum Umgang VWs mit dem Dieselskandal.
Showdown bei Volkswagen: Vor der Hauptversammlung am 3. Mai gibt es zahlreiche Gegenanträge - Aktionärsschützer werfen Vorstand und Aufsichtsrat Versagen bei der Aufarbeitung des Dieselskandals vor

Showdown bei Volkswagen: Vor der Hauptversammlung am 3. Mai gibt es zahlreiche Gegenanträge - Aktionärsschützer werfen Vorstand und Aufsichtsrat Versagen bei der Aufarbeitung des Dieselskandals vor

Peter Steffen/ dpa
Dividenden-Könige: Die stärksten Dividenden-Aktien im Dax
Daimler
Fotostrecke

Dividenden-Könige: Die stärksten Dividenden-Aktien im Dax

VW-Chef Matthias Müller, Aufsichtsrat Hans Dieter Pötsch: Strenger fordert, die Entlastung für Vorstand und Aufsichtsrat zu verweigern

VW-Chef Matthias Müller, Aufsichtsrat Hans Dieter Pötsch: Strenger fordert, die Entlastung für Vorstand und Aufsichtsrat zu verweigern

DPA
Volkswagen: Dirty Diesel - die Chronik der Ereignisse im VW-Abgasskandal
Frank Leonhardt/ dpa
Fotostrecke

Volkswagen: Dirty Diesel - die Chronik der Ereignisse im VW-Abgasskandal