Samstag, 21. September 2019

Von Braunschweig bis Zwickau - VW-Standorte in Not Diese Städte zittern um VW-Milliarden

9. Teil: Neckarsulm

Produktion in Neckarsulm: Die Stadt zählt mehr Jobs als Einwohner
Ebenfalls eine Macht ist der zweite große deutsche Audi-Standort im baden-württembergischen Neckarsulm. Im ehemaligen NSU-Werk werden die Luxusmodelle von A6 bis A8 gebaut. Die 16.000 Audianer sind nur die Hälfte der Beschäftigten in der extrem wirtschaftsstarken Stadt. Der Vorort von Heilbronn zählt sogar mehr sozialversicherungspflichtig Beschäftigte als Einwohner.

Neben Audi haben noch das IT-Systemhaus Bechtle und der Handelskonzern Schwarz (Lidl, Kaufland) ihren Hauptsitz in Neckarsulm, das auch mit einem niedrigen Gewerbesteuerhebesatz von 320 noch üppig verdient.

Neuerdings aber soll die Deutschland-Zentrale von Lidl mit 1000 Beschäftigten ein paar Kilometer flussabwärts nach Bad Wimpfen umziehen. Diese Nachricht löste in der vergangenen Woche an Neckar und Sulm noch größere Schockwellen aus als die Probleme von Volkswagen - auch wegen des Verlusts an Gewerbesteuer in zweistelliger Millionenhöhe.

Folgen Sie Arvid Kaiser auf twitter

© manager magazin 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung