"Keine Projekte zu Langstreckenflügen" Turkish Airlines düpiert Lufthansa-Chef Spohr

Die Pläne von Lufthansa-Chef Spohr für eine Zusammenarbeit mit Turkish Airlines sorgen für Irritation: Die Türken wiesen Spohrs Darstellung von "fortgeschrittenen Gesprächen" zurück.
Lufthansa-Chef Spohr verkündete "sehr fortgeschrittene Gespräche" - laut Turkish Airlines gibt aber es "keine Projekte zu Langstreckenflügen"

Lufthansa-Chef Spohr verkündete "sehr fortgeschrittene Gespräche" - laut Turkish Airlines gibt aber es "keine Projekte zu Langstreckenflügen"

Foto: DPA

Istanbul - Die mögliche Zusammenarbeit von Lufthansa und Turkish Airlines auf Langstreckenflügen sorgt für Verwirrung. "Es gibt keine Projekte zu Langstreckenflügen zwischen Lufthansa und Turkish Airlines", teilte die türkische Fluggesellschaft an der Istanbuler Börse mit.

Lufthansa-Chef Carsten Spohr hatte am Mittwoch Pläne für eine neue Günstig-Marke auf Langstreckenflügen vorgestellt. Diese solle entweder im Alleingang oder mit einem Partner aufgebaut werden. "Turkish Airlines ist ein potenzieller Partner und wir sind in sehr fortgeschrittenen Gesprächen", sagte der Lufthansa-Chef.

Ein Lufthansa-Sprecher wollte zunächst keine Stellung nehmen. Aktien der Lufthansa verloren 2,9 Prozent und waren Schlusslicht im Dax.

Fotostrecke

Low-Cost-Strategie: So will Lufthansa-Chef Carsten Spohr die Konkurrenz angreifen

Foto: DPA
ts/rtr/dpa
Mehr lesen über Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.