Samstag, 18. Januar 2020

Weltgrößter Reisekonzern Tui-Chef Joussen verlängert bis 2025

Kann bis Oktober 2025 weitermachen: Fui-Chef Fritz Joussen
picture alliance / Daniel Bockwoldt
Kann bis Oktober 2025 weitermachen: Fui-Chef Fritz Joussen

Der weltgrößte Reisekonzern Tui hat den Vertrag von Vorstandschef Fritz Joussen um fünf Jahre verlängert. Der neue Kontrakt läuft bis zum 30. September 2025, wie der Konzern nach der Entscheidung des Aufsichtsrats am Montag in Hannover mitteilte.

Joussen ist seit Oktober 2012 im Tui-Vorstand und seit Februar 2013 dessen Vorsitzender. "Der eingeleitete Wandel zum Digitalunternehmen bietet enorme Chancen und wird Tui nachhaltig stärken", sagte Aufsichtsratschef Dieter Zetsche anlässlich der Verlängerung. Der Konzern sei "kerngesund" und auf Wachstum ausgerichtet.

Vergangene Woche hatte Tui mitgeteilt, dass der Nettogewinn im Geschäftsjahr 2019 belastet vom Flugverbot für den Mittelstreckenjet Boeing 737 Max deutlich abgesackt ist - um fast 43 Prozent. Auch der um Sondereffekte bereinigte operative Gewinn fiel um knapp 22 Prozent. Zudem kündigte Tui an, dass die Aktionäre künftig mit deutlich geringeren Dividenden rechnen müssen.

Vor seinem Engagement bei Tui war der 1963 geborene Joussen als Vorsitzender der Geschäftsführung von Vodafone Deutschland tätig.

rei/dpa

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung