Verlagshaus Springer kauft Digitalgeschäft von US-Investor zurück und will Rechtsform ändern

Immobilien- und Autoportale im Internet sind derzeit der größte Wachstumstreiber des Springer-Verlags. Um die volle Kontrolle über das Rubrikengeschäft zu erlangen, zahlt Springer dem US-Finanzinvestor General Atlantic knapp eine halbe Milliarde Euro und bietet Aktien am Verlag an.
Axel-Springer-Hochhaus in Berlin: Knapp die Hälfte des Gewinns erzielt das Verlagshaus mit Kleinanzeigen

Axel-Springer-Hochhaus in Berlin: Knapp die Hälfte des Gewinns erzielt das Verlagshaus mit Kleinanzeigen

Foto: Maurizio Gambarini/ dpa
run/reuters