Gewusst wie So landen Sie ein Flugzeug, wenn die Piloten ausfallen

Was passiert, wenn beide Piloten während eines Flugs ausfallen? Dann kommen Sie ins Spiel! Hier lernen Sie, wie auch Laien eine Passagiermaschine sicher landen.
Flugübungen im Simulator: Für den Ernstfall ist gar nicht viel Training nötig - das zumindest legt ein Video der US-Website "Business Insider" nahe

Flugübungen im Simulator: Für den Ernstfall ist gar nicht viel Training nötig - das zumindest legt ein Video der US-Website "Business Insider" nahe

Foto: Corbis

Hamburg - In der Actionklamotte "Con Air" hat Nicolas Cage es in etwa vorgemacht, und nun kommen Sie: Glaubt man einem Video, das die US-Website "Business Insider" veröffentlicht hat , ist es gar nicht so schwer, ein veritables Flugzeug auf die Piste zu setzen, wenn beide Piloten plötzlich (zum Beispiel wegen einer Lebensmittelvergiftung) ausfallen.

Eine schriftliche Fassung zum Ausdrucken für die Gesäßtasche gibt es übrigens auch hier .

Und wenn Sie jetzt weder ein Video anschauen noch zum Drucker laufen wollen, haben wir hier acht wichtige Punkte für Sie zusammengefasst.

1) Zunächst nehmen Sie erstmal auf dem Pilotensessel Platz und atmen tief durch. Außerdem wichtig: Rühren Sie noch nichts an (außer vielleicht den bewusstlosen Piloten, der eventuell noch auf den Steuerinstrumenten liegt).

2) Stabilisieren Sie das Flugzeug - für den Fall, dass der Autopilot ausgeschaltet ist. Und das geht so: Wenn Sie Sink- oder Steigflug ausgleichen müssen, bewegen Sie das Steuerrad oder den Steuerknüppel nach vorne, um die Nase des Flugzeugs zu senken. Ziehen Sie den Steuerknüppel nach hinten, um die Nase des Flugzeugs hochzuziehen - ein Manöver übrigens, das während eines raschen Sinkflugs hilfreich sein könnte. Aber behalten Sie im Hinterkopf: Menschen die es nicht gewöhnt sind, Flugzeuge zu fliegen, neigen dazu, das Flugzeug zu übersteuern. (Ermutigend - "Übersteuern" klingt anders als "abzustürzen").

Autopilot, PTT-Taste und andere Helferlein

3) Wenn Sie die Lage des Flugzeugs mit Hilfe des Steuerknüppels korrigiert haben, bedeutet das: Der Autopilot ist wahrscheinlich nicht mehr aktiv. Diesen sollten Sie dann zeitnah wieder anschalten, am besten durch einen Druck auf einen Knopf mit der Aufschrift "Autopilot, Auto Flight, AFS oder AP". Merke: Der Autopilot ist sehr nützlich, wenn es darum geht, das Flugzeug stabil zu halten.

4) Im Cockpit eines Flugzeugs ist es sinnvoll, über Funk Unterstützung zu rufen - insbesondere dann, wenn Sie kein Pilot sind. Hilfreich ist ein Druck auf die PTT-Taste (Push to talk) im Headset des Piloten.

5) Geschwindigkeit halten. Gerade in Bodennähe sollten Sie nicht zu langsam fliegen, da dort schneller der Auftrieb verloren gehen kann.

Die Landung selbst: Auf dem Flughafen, auf dem Wasser oder abseits der Piste

6) Und nun zur Königsdisziplin: Das Flugzeug landen. Der Fluglotse wird in der Regel versuchen, Sie zu einem Flughafen zu navigieren, um das Landemanöver zu erleichtern. Das hat den weiteren Vorteil, dass der Mann im Tower Sie beim Landen über Funk unterstützen kann, falls Sie Hilfe benötigen sollten.

7) Das klappt freilich nicht immer. Möglicherweise ist die nächste Landebahn schlicht zu weit entfernt. Beim Landen abseits von Flughäfen sollten Sie daher sicherstellen, dass keine Hindernisse wie Häuser oder Stromleitungen im Weg sind, rät das Manual.

8) Und nun rasch noch zur Landung selbst: Gashebel zurückziehen, um den Sinkflug einzuleiten. Fahrwerk ausklappen (der Griff für den Fahrwerkhebel ist meistens rund). Bei Landungen auf dem Wasser muss das Fahrwerk jedoch drinnen bleiben. "Diverse Landehilfen" wie etwa die Bremsklappen helfen beim Landen. Kurz vor Bodenberührung sollten Sie die Nase der Maschine wieder anheben, ggf. Gegenschub aktivieren, Gashebel anschließend in Ruheposition bringen und die Bremsen dazuschalten.

Das war´s. War doch gar nicht so schwer, oder? Und nur zur Sicherheit: Diese Anleitung zum Flugzeug-Fliegen ist natürlich nicht ganz ernst gemeint. Auch nach gründlicher Lektüre des "How to land an airplane" Manuals dürfte niemand in der Lage sein, ein Flugzeug gleich welcher Größe zu landen - es sei denn, er oder sie ist ausgebildeter Pilot.

nis/la
Mehr lesen über