Mittwoch, 8. April 2020

Bei längerem Shutdown wegen Corona Citibank rechnet mit bis zu 25 Millionen Arbeitslosen in USA

Geisterstadt New York City: Jetzt Epizentrum der Corona-Pandemie
Mark Lennihan/AP/dpa
Geisterstadt New York City: Jetzt Epizentrum der Corona-Pandemie

Der US-Senat hat dem 2 Billionen Dollar schweren Hilfspaket für die Konjunktur in der Nacht auf Donnerstag zugestimmt. Nach dem Senat muss noch das Repräsentantenhaus grünes Licht für das Hilfspaket geben; damit wird bis Freitag gerechnet. Derweil steigen die Infektionszahlen vor allem im Staat New York rasant, Gouverneur Andrew Cuomo hat sich mit einem dramatischen Appell an die Bundesregierung gewandt.

Die Konjunkturhilfen sind dringend nötig: Der landesweite Stillstand wegen des Coronavirus dürfte tiefe Spuren in der US-Wirtschaft hinterlassen. Allein in der abgelaufenen Woche erwarten einige Fachleute, dass bis zu vier Millionen Menschen in den USA erstmals einen Antrag auf Arbeitslosenhilfe gestellt haben. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe wird heute (14.30 Uhr) bekannt gegeben.

Ein längerer Shutdown hätte dramatische Auswirkungen auf die US-Wirtschaft, in der bis Jahresende praktisch Vollbeschäftigung herrschte. In der Spitze könnten bis zu 25 Millionen Menschen in den USA auf Unterstützung angewiesen sein, schrieben die Experten der Citibank - das wären 15 bis 18 Prozent aller Erwerbstätigen.

la/dpa

© manager magazin 2020
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung