Mehr Billigflieger in Frankfurt Ryanair verschärft Attacke auf Lufthansa in Frankfurt

Ryanair-Flugzeug in Frankfurt am Main

Ryanair-Flugzeug in Frankfurt am Main

Foto: Andreas Arnold/ dpa
Fotostrecke

Europas Fluggesellschaften: Wer jetzt frisst und wer gefressen wird

Foto: Axel Schmidt/ REUTERS

Billigflieger Ryanair geht bei seiner Attacke auf die Lufthansa (Kurswerte anzeigen) in Frankfurt offenbar aufs Ganze. Die Airline wird ihre Präsenz einem Medienbericht zufolge deutlich erweitern.

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport  geht davon aus, dass der Billigflieger Ryanair seine Flotte am Standort Frankfurt im kommenden Jahr auf zwölf Flugzeuge ausbauen wird. Dies habe der Finanzvorstand des Frankfurter Flughafenbetreibers Fraport, Matthias Zieschang, in einem Analystengespräch gesagt, berichtet die "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Ryanair habe die Angaben nicht kommentiert, berichtete das Blatt weiter.

Die irische Billigflieger hatte den Linienbetrieb vom Hauptdrehkreuz der Lufthansa in Frankfurt aus Ende März mit zwei Maschinen aufgenommen. Zum Winterflugplan will Ryanair weitere fünf Flugzeuge nach Frankfurt bringen. Die Lufthansa will dem Zeitungsbericht zufolge ihre eigene Billig-Tochter Eurowings nach Frankfurt bringen, um sich gegen Ryanair zu positionieren.

nis/dpa-afx
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.