Samstag, 25. Mai 2019

Bieterstreit um Norwegian wirbelt Luftverkehrsmarkt auf Das sind die größten Billigfluglinien Europas

5. Teil: Vueling

Vueling-Flieger nach Landung in Amsterdam

Ähnlich wie bei Air France-KLM, hat sich im aus British Airways und Iberia gebildeten IAG-Konzern nur die kleinere der beiden Traditionsfirmen früh dem Billigflieger-Trend geöffnet. Die Spanier haben Vueling etabliert, innerhalb der IAG verzeichnet die Fluglinie aus Barcelona das größte Wachstum.

Mit der 2017 neu gegründeten Level für günstige Langstreckenflüge ziehen die Briten jetzt nach. "Wir haben dem Aufsichtsrat im Februar einen Vorschlag unterbreitet, am 17. März den Start verkündet und den Flugbetrieb am 1. Juni aufgenommen", prahlt Konzernchef Willie Walsh. Das sei "beispiellos". Wirklich beschleunigen ließe sich die Expansion mit Norwegian. Knapp 5 Prozent der Aktien der Norweger hat IAG bereits gekauft - blitzte mit zwei Übernahmeangeboten bisher jedoch ab.

Passagiere 2017: 30 Millionen

Umsatz: 2,085 Milliarden Euro

Gewinn: 188 Millionen Euro (Betriebsergebnis)

Flotte: 105 Flugzeuge

Flugziele: 133

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung