WM-Teamsponsoren Nike läuft Adidas den Rang ab

Die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien bringt einen Zeitenwechsel: Erstmals rüstet Nike die meisten Nationalteams aus. Doch je nach Turnierverlauf können auch Adidas oder Puma punkten - und erstaunlich viele Außenseiter.
Im WM-Modus: Nationaltrikots und Turnierball Brazuca, ausgestellt zur Adidas-Hauptversammlung

Im WM-Modus: Nationaltrikots und Turnierball Brazuca, ausgestellt zur Adidas-Hauptversammlung

Foto: Daniel Karmann/ dpa
Topseller für Adidas: Ein Erfolg der DFB-Stars wie Thomas Müller könnte die Trikotverkäufe beflügeln

Topseller für Adidas: Ein Erfolg der DFB-Stars wie Thomas Müller könnte die Trikotverkäufe beflügeln

Foto: Getty Images
Hoffnungsträger: Weltstar Neymar im Nike-Trikot

Hoffnungsträger: Weltstar Neymar im Nike-Trikot

Foto: REUTERS
Offensiver Auftritt: Italiens Stürmer Balotelli

Offensiver Auftritt: Italiens Stürmer Balotelli

Foto: Maurizio Degl'innocenti/ dpa
Heißer Tipp: Belgiens Trainer Marc Wilmots lässt seine Mannschaft in Burrda-Sachen auflaufen

Heißer Tipp: Belgiens Trainer Marc Wilmots lässt seine Mannschaft in Burrda-Sachen auflaufen

Foto: AFP
Patriotischer Auftritt: Ecuadors Spieler Felipe Caicedo

Patriotischer Auftritt: Ecuadors Spieler Felipe Caicedo

Foto: REUTERS
Klassischer Chic: Honduras' Spieler in Qualifikationsspiel gegen Jamaika

Klassischer Chic: Honduras' Spieler in Qualifikationsspiel gegen Jamaika

Foto: GILBERT BELLAMY/ REUTERS
Großes Sponsorentableau: Costa Ricas Trainer Jorge Luis Pinto

Großes Sponsorentableau: Costa Ricas Trainer Jorge Luis Pinto

Foto: DPA
Mit deutscher Hilfe ausgerüstet: Iranische Mannschaft

Mit deutscher Hilfe ausgerüstet: Iranische Mannschaft

Foto: Bilal Hussein/ AP/dpa