Coronavirus und die Agrarmärkte Pommes-Crash und teures Gemüse - Corona bringt Landwirte in Not

Trotz aller Corona-Beschränkungen läuft der Nahrungsmittelmarkt weiter. Aber für Produzenten und Landwirte ist einiges unsicherer und anders geworden - nicht nur, weil Großabnehmer fehlen. Und die Preise für den Verbraucher steigen deutlich.
Pommes frites: Der Außer-Haus-Verkauf ist zusammengebrochen - das sorgt für einen Überhang an Pommes-Kartoffeln von rund zwei Millionen Tonnen, so der Bauernverband

Pommes frites: Der Außer-Haus-Verkauf ist zusammengebrochen - das sorgt für einen Überhang an Pommes-Kartoffeln von rund zwei Millionen Tonnen, so der Bauernverband

Foto: Ina Fassbender/ dpa
Von Sascha Meyer, dpa