Samstag, 30. Mai 2020

Vermögensverwalter Pimco-Manager fängt bei Blackrock an

Blackrock in New York, der Vermögensverwalter musste lange nach einem neuen Deutschland-Chef suchen

Ein Jahr musste Blackrock suchen, jetzt hat der Vermögensverwalter einen neuen Deutschland-Chef gefunden. Der kommt ausgerechnet vom Wettbewerber Pimco.

Frankfurt - Der weltgrößte Vermögensverwalter Blackrock hat nach rund einjähriger Suche einen neuen Deutschland-Chef gefunden. Christian Staub trete die Nachfolge von Dirk Klee an, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Staub kommt vom Erzrivalen Pimco, wo er als Länderchef für die Schweiz zuständig war. Er wird bei Blackrock neben Deutschland auch für Österreich, Osteuropa und die Schweiz zuständig sein.

Klee war im vergangenen September zur Schweizer Großbank UBS gewechselt, wo er neuer Chief Operating Officer (COO) des Vermögensverwaltungsgeschäfts wurde. Auch der bisherige Blackrock-Länderchef für die Schweiz, Martin Gut, hatte das Unternehmen 2013 verlassen.

rei/rtr

© manager magazin 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung