Henkel geht leer aus P&G verkauft Wella an Reimanns Coty

Von mm-newsdesk
12,5-Milliarden-Deal: Wella geht von P&G an Coty

12,5-Milliarden-Deal: Wella geht von P&G an Coty

Foto: Frank May/ picture-alliance/ dpa/dpaweb

Der Konsumgüterkonzern Henkel hat im Bieterrennen um Wella den Kürzeren gezogen. Der amerikanische Rivale Procter & Gamble (P&G) verkauft den Shampoo-Hersteller zusammen mit Dutzenden anderen Marken in einem 12,5 Milliarden Dollar schweren Geschäft an den US-Konzern Coty, der von der deutschen Unternehmer- und Milliardärsfamilie Reimann kontrolliert wird. Das teilte P&G am Donnerstag mit.

Es hatte sich bereits angedeutet, dass Coty der bevorzugte Bieter sein würde. Ein Grund ist offenbar, dass Coty ein ganzes Bündel von Kosmetik-, Parfüm- und Haarpflegemarken übernehmen will, während Henkel Insidern zufolge nur an der Haarpflegesparte Wella interessiert war, deren Wert Experten auf fünf bis sieben Milliarden Dollar taxieren.

Coty-Aktien stiegen vor Börsenstart in den USA um mehr als 3 Prozent, P&G-Papiere legten knapp 2 Prozent zu. Henkel-Papiere tendierten in Frankfurt 1,7 Prozent höher.

Coty wurde 1904 von dem französischen Parfümeur Francois Coty gegründet und gehört heute den Reimanns - einer der reichsten Familien in Deutschland. Sie hat vergangenes Jahr über ihren niederländischen Konzern D.E Master Blenders (Senseo) für fünf Milliarden Dollar das Kaffeegeschäft des US-Konzerns Mondelez mit den Marken Jacobs und Tassimo übernommen.

Fotostrecke

Procter & Gamble: Ausverkauf im Markenreich

Foto: Crest; baidu.com

Die Reimanns haben ihr Vermögen mit dem Ludwigshafener Spezialchemiekonzern Benckiser und dessen Verkauf an den britischen Konsumgüterkonzern Reckitt Benckiser gemacht. An dem Hersteller von Calgon-Entkalker, Kukident-Zahnprothesenreiniger und Durex-Kondomen hält die Familie noch einen Minderheitsanteil.

Lesen Sie zu Coty auch: Milliardärsfamilie Reimann: Die Steuer-Künstler (Archiv)

Alle relevanten News des Tages gratis auf Ihr Smartphone. Sichern Sie sich jetzt die neue kostenlose App von manager-magazin.de. Für Apple-Geräte hier  und für Android-Geräte hier . Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.