Samstag, 25. Januar 2020

Aktie dreht trotz Kooperation mit US-Firma ins Minus Milliardendeal für Morphosys

Morphosys-Zentrale

Der Wirkstoffforscher und Antikörperspezialist Morphosys will mit dem US-Biopharmaunternehmen Incyte eine Kooperation für seinen Krebswirkstoff Tafasitamab (MOR208) eingehen. Morphosys erhält von Incyte eine Vorauszahlung von 750 Millionen US-Dollar (674 Mio Euro), wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Incyte will zudem 150 Millionen Dollar in US-Anteilsscheine von Morphosys investieren. Dem Unternehmen aus Planegg bei München winken unter bestimmten Bedingungen Meilensteinzahlungen von bis zu 1,1 Milliarden Dollar.

Nach einem Plus im frühen Xetra-Handel von mehr als sieben Prozent - vorbörslich sogar über zehn Prozent - drehten die Papiere zuletzt sogar ins Minus. Damit erwies sich die Kooperation mit Incyte für die weltweite Vermarktung des Antikörpers MOR208 nicht mehr als Kurstreiber. "Am Markt hatte man gehofft, dass MOR208 zusammen mit einem großen Pharmakonzern und dessen starken Vertriebsteam vermarktet wird", schrieb die Investmentbank JPMorgan (JPM) in einer ersten Reaktion.

JPMorgan zweifelt an Vertriebsstärke von Incyte

Incyte habe trotz Erfahrungen bei der Kommerzialisierung von Wirkstoffen nicht die Vertriebskraft eines Schwergewichts aus der Pharmabranche. Auch sei das Timing unglücklich, weil Incyte jüngst negative Studiendaten zum Wirkstoff Jakavi zur Behandlung der sogenannten Graft-versus-host Erkrankung veröffentlicht habe.

Im lukrativen Gesundheitsmarkt USA wollen die Partner den Wirkstoff gemeinsam vermarkten. Außerhalb der Vereinigten Staaten erhält Incyte exklusive Vermarktungsrechte. "Die globale Partnerschaft mit Incyte ist ein wichtiger Schritt, um das volle Potenzial von Tafasitamab zu erschließen und unser Ziel zu erreichen, Tafasitamab schnell zu Patienten innerhalb und außerhalb der USA zu bringen", sagte Morphosys-Vorstandschef Jean-Paul Kress.

Anfang des Jahres hatte Morphosys in den USA einen Zulassungsantrag für Tafasitamab zur Behandlung einer bestimmten Form des Lymphdrüsenkrebses gestellt. Eine Entscheidung der Gesundheitsbehörde FDA werde bis Mitte des Jahres erwartet, hieß es nun. In Europa plant das Unternehmen, einen Zulassungsantrag Mitte des Jahres einzureichen. Die Kooperation zwischen Morphosys und Incyte braucht noch die kartellrechtliche Genehmigung in den USA, Deutschland und Österreich.

ak/dpa-afx

© manager magazin 2020
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung