Mittwoch, 23. Oktober 2019

Saudi-Arabiens Prinz "Mr Everything" Dieser 30-Jährige will das Öl-Imperium neu erfinden

10. Teil: Frauen ans Steuer ...

Großmufti Scheich Abdulaziz al-Scheich: Gegenspieler des Modernisierers

Gegenüber den westlichen Journalisten präsentiert sich der Kronprinz auch in gesellschaftspolitischer Hinsicht als Modernisierer. Seine Generation - die meisten seiner Landsleute sind sogar jünger - sei mit Computern und Videospielen aufgewachsen, und: "Wir haben es nicht mehr so mit der Polygamie." Ihm selbst genüge eine Ehefrau völlig, um noch mehr könne er sich auch gar nicht kümmern.

Mohammed bin Salman zeigt sich auch offen für die Idee, Frauen Autos fahren zu lassen oder überhaupt mehr Raum im öffentlichen und wirtschaftlichen Leben zu geben. Damit legt er sich mit den konservativen Religionsführern an, deren Allianz mit dem Königshaus in den vergangenen Jahrzehnten Saudi-Arabien zur Schutzmacht der Fundamentalisten gemacht hat. Einige Reformen in dieser Richtung scheint es tatsächlich zu geben. Die Kompetenzen der Religionspolizei wurden jüngst eingeschränkt.

Folgen Sie Arvid Kaiser auf twitter

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung