Topmanagerinnen Die Top-75-Business-Frauen der deutschen Wirtschaft

manager magazin und die Boston Consulting Group zeichnen die einflussreichsten Frauen der deutschen Wirtschaft aus. Zur Frau des Jahres wurde Melanie Kreis gekürt, Finanz- und Personalvorstand der Deutschen Post.
Prima inter Pares: Melanie Kreis, einziger weiblicher Finanzvorstand im Dax

Prima inter Pares: Melanie Kreis, einziger weiblicher Finanzvorstand im Dax

Foto: Wolfgang Rattay/ REUTERS

Eine Topmanagerin der Deutschen Post DHL führt die Liste der 75 einflussreichsten Frauen der deutschen Wirtschaft an. Melanie Kreis, seit Oktober der einzige weibliche Finanzvorstand im Dax 30 und bereits seit 2014 verantwortlich für das Personalressort, ist von einer Jury des manager magazins und der Unternehmensberatung Boston Consulting Group als Prima inter Pares gewählt worden.

Der Kreis der 75 Finalistinnen setzt sich aus Managerinnen und Aufsichtsräten in großen Konzernen, Familienunternehmen sowie Start-ups zusammen sowie aus bedeutenden Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik und Kultur. Die Liste wird im zweiten Jahr erstellt und im neuen manager magazin veröffentlicht, das seit Freitag (16. Dezember) im Handel ist.

Zu den Finalistinnen gehören Dorothee Blessing, Deutschland-Chefin der Investmentbank J. P. Morgan, Douglas-CEO Isabelle Parize sowie Belén Garijo, Pharmavorstand bei Merck. Erstmals ausgezeichnet werden in diesem Jahr deutsche

Spitzenmanagerinnen im Ausland, unter ihnen Andrea Fuder, globaler Einkaufsvorstand bei Volvo Trucks in Göteborg, und Frauen mit Vorstandspotential wie Hildegard Wortmann, Markenchefin bei BMW.

Fotostrecke

Top 75: Spitzenfrauen der deutschen Wirtschaft

Foto: Majid Moussavi für manager magazin

Eine hochkarätige Jury aus Wirtschaftspraktikern hat die Auswahl getroffen. Zum Auswahlgremium gehörten Multiaufsichtsrat Werner Brandt (RWE/ProSiebenSat.1), Siemens-Personalvorstand Janina Kugel, Burda-Managerin Stephanie Czerny, Personalberater Christoph Zeiss, Professorin Isabel Welpe von der Technischen Universität München, der Staatssekretär im Bundesfamilienministerium Ralf Kleindiek sowie Carsten Kratz, Deutschland-Chef der Boston Consulting Group, und manager-magazin-Chefredakteur Steffen Klusmann.