Donnerstag, 27. Juni 2019

Kräftiger Gewinnsprung dank Cloud-Boom Microsoft erstmals eine Billion Dollar wert

Microsoft-Chef Satya Nadella (Archivaufnahme November 2018)

Der Software-Riese Microsoft hat zu Jahresbeginn dank boomender Cloud-Dienste deutlich mehr Gewinn und Umsatz gemacht. Im dritten Geschäftsquartal (bis Ende März) legte der Überschuss im Jahresvergleich um 19 Prozent auf 8,8 Milliarden Dollar (7,9 Milliarden Euro) zu, wie Microsoft am Mittwoch nach US-Börsenschluss am Konzernsitz in Redmond (US-Bundesstaat Washington) mitteilte.

Lesen Sie auch: Wie Satya Nadella die verkorkte Firmenkultur bei Microsoft revitalisiert hat

Der Umsatz stieg um 14 Prozent auf 30,6 Milliarden Dollar. Damit wurden die Erwartungen der Analysten klar übertroffen, die Aktie verbuchte nachbörslich zunächst einen deutlichen Kursanstieg. Kurzzeitig überschritt der Konzern am Mittwoch (US-Ortszeit) die Marke von einer Billion Dollar Marktkapitalisierung - Microsoft war damit mehr wert als der aktuell etwa 980 Milliarden Dollar schwere Konkurrent Apple.

Microsoft profitierte abermals besonders vom lukrativem Cloud-Geschäft mit IT-Diensten im Internet. Beim Flaggschiff - der Azure-Plattform für Unternehmen - kletterte der Umsatz um 73 Prozent. CEO Satya Nadella hatte den Konzern in den vergangenen fünf Jahren weg vom Betriebssystem Windows hin zu cloudbasierten Services geführt.

luk / dpa, Reuters

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung