Kräftiges Besucherwachstum im zweiten Quartal Rabattaktionen fetten McDonald's Kundenzahl auf

Logo einer McDonald's-Filiale in Tokyo: Sonderangebote holen mehr Kunden in die Fast-Food-Kette

Logo einer McDonald's-Filiale in Tokyo: Sonderangebote holen mehr Kunden in die Fast-Food-Kette

Foto: AP

Der Burgergigant McDonald's hat mit Sonderangeboten auch im zweiten Quartal viele Kunden in seine Schnellrestaurants geholt. Der Absatz in etablierten Filialen stieg weltweit um 6,5 Prozent, wie der US-Konzern mitteilte.

Damit gelang McDonald's das sechzehnte Vierteljahr mit einem Zuwachs in Folge. Im umkämpften Heimatmarkt USA gab es dank Rabattaktionen und modernisierter Filialen ein starkes Verkaufsplus von 5,7 Prozent.

Auf vergleichbarer Basis stiegen die Erlöse auf dem Heimatmarkt im Zeitraum April bis Juni um 5,7 Prozent. Das Maß gilt als ein guter Indikator für den Verkaufserfolg des Burgerkonzerns. Branchenexperten hatten sich hier nur ein Plus von 4,4 Prozent ausgerechnet. An der Börse legte das McDonald's-Papier  kurz vor Handelsbeginn um knapp zwei Prozent zu.

Auch Briten, Franzosen und Deutsche besuchen McDonald's häufiger

Fotostrecke

Kandidaten des Next-Cup-Challenge: Lösungssuche für das Becherproblem

Foto: Recup

Auf internationaler Ebene konnte McDonald's vor allem in Großbritannien, Frankreich und Deutschland wieder mehr Kunden in seine Restaurants locken. "Indem wir uns auf unsere Gäste einstellen, sei es durch Lieferdienste, ein verbessertes Gastro-Erlebnis in unseren Zukunftsrestaurants oder durch unsere sich zunehmenden digitalen Angebote, werden wir ein besseres McDonald's", sagte Konzernchef Steve Easterbrook".

Weltweit ging der Umsatz der Fast-Food-Kette im zweiten Quartal dennoch um 0,2 Prozent auf 5,34 Milliarden US-Dollar (rund 4,8 Mrd Euro) zurück. Hier nimmt der Konzern durch die Abgabe von Filialen an Franchise-Nehmer Abstriche in Kauf. Experten hatten allerdings mit einem etwas stärkeren Rückgang gerechnet. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 1,52 Milliarden Dollar und damit etwas mehr als im Vorjahr. Beim bereinigten Gewinn je Aktie legte das Unternehmen mit 2,05 Dollar denn auch eine Punktlandung hin.

Insgesamt stieg der Quartalsgewinn im Jahresvergleich nur um ein Prozent auf 1,5 Milliarden Dollar (1,4 Mrd Euro).

Ein Problem für McDonald's bleibt der starke Dollar, der die Auslandseinnahmen schmälert. Der Umsatz stagnierte bei 5,3 Milliarden Dollar, hier nimmt der Konzern durch die Abgabe von Filialen an Franchise-Nehmer Abstriche in Kauf.

Mehr lesen über