Interview mit Martin Kind "Ein bisschen Demut täte der Bundesliga ganz gut"

Als Co-Eigner und Präsident von Hannover 96 drängt Martin Kind auf mehr Professionalität im Management der Klubs. Im Interview spricht er über Compliance im Profifußball, beklagt die sinkende Attraktivität der Liga für Sponsoren - und kündigt an, dass er seinen Klub bald ganz übernehmen will.
Martin Kind: Der Geschäftsführer von Hannover 96 hält es für schwer vertretbar, Proficlubs mit Steuergeld zu retten

Martin Kind: Der Geschäftsführer von Hannover 96 hält es für schwer vertretbar, Proficlubs mit Steuergeld zu retten

Foto: Sebastian Kahnert/ picture alliance / dpa
Mehr lesen über
Verwandte Artikel