Samstag, 21. September 2019

Airline verlangt bis zu 55 Euro Lufthansa will Geld für Reservierung - auch in der Premium-Klasse

Premium Economy der Lufthansa: Bis zu 55 Euro für eine Sitzplatz-Reservierung

Passagiere zahlen bei der Lufthansa für Sitzplatzreservierungen in der Premium Economy bald Geld. Ab Mitte September werde dieser Service auf Langstreckenflügen kostenpflichtig, bestätigte ein Sprecher der Airline einen Bericht des Fachmagazins "fvw". Bislang war die Sitzplatzreservierung in der Premium Economy von Lufthansa und der österreichischen AUA kostenfrei.

Das neue Entgelt greift ab dem 18. September. Je nach Strecke werden zwischen 35 Euro und 55 Euro für die Reservierung eines Sitzplatzes in der Premium Economy fällig. Bei einigen Buchungssystemen kommen noch einmal 5 Euro hinzu.

Weiterhin kostenfrei ist nach Angaben des Unternehmens die Sitzplatzreservierung beim Check-In. Passagiere können sich weiterhin ab 23 Stunden vor dem Flug beim Einchecken ihren Platz ohne zusätzliche Kosten sichern.

Nach dem Höhenrausch: Wie Lufthansa-Chef Carsten Spohr umsteuert

Die Lufthansa Börsen-Chart zeigen leidet zunehmend unter der Konkurrenz von Ryanair und EasyJet. Der eigene Billigflieger Eurowings bleibt hinter den Erwartungen zurück. Nach Informationen von manager magazin wird der Aufsichtsrat der Lufthansa in Kürze über ein Effizienzprogramm beraten, das vorsieht, den Gewinn der Lufthansa um bis zu 50 Prozent zu steigern. Auf diese Weise will die Airline den Aktienkurs stützen, der in den vergangenen 18 Monaten deutlich nachgegeben hat.

la/dpa

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung