Sonntag, 18. August 2019

Lee Iacocca Vater des Ford Mustang gestorben

Lee Iacocca: Der Ex-Ford-Chef gilt als Retter von Chrysler
Osamu Honda/ AP
Lee Iacocca: Der Ex-Ford-Chef gilt als Retter von Chrysler

Ford Mustang: Muscle Car

Die Automobil-Ikone Lee Iacocca ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Das teilte Fiat Chrysler (FCA) am Dienstagabend (Ortszeit) mit. In einer Mitteilung würdigte FCA die Rolle, die Iacocca als Chef des Chrysler-Konzerns gespielt hatte. Iacocca wird zugeschrieben, Chrysler im Jahr 1980 vor der Pleite bewahrt zu haben. "Er war einer der großen Führer unseres Unternehmens und der gesamten Autoindustrie", hieß es in der Mitteilung. Iacocca habe eine "historische Rolle" dabei gespielt, Chrysler durch die Krise zu führen.

In den 1970er-Jahren war Iacocca Chef des US-Automobilkonzerns Ford . Der frühere Auto-Manager gilt als einer der Väter des legendären Ford Mustang, der bis heute produziert wird

la/dpa

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung