Montag, 30. März 2020

Nach schwerer Krankheit Früherer Spitzenbanker Jürg Zeltner gestorben

Jürg Zeltner (Bild Archiv) ist tot. Der Spitzenbanker ist am Sonntag gestorben
Arnd Wiegmann / REUTERS
Jürg Zeltner (Bild Archiv) ist tot. Der Spitzenbanker ist am Sonntag gestorben

Der ehemalige Deutsche-Bank-Aufsichtsrat und UBS-Spitzenmanager Jürg Zeltner ist tot. Der 52-Jährige verstarb am Sonntag an einer Krankheit, die im vergangenen Jahr diagnostiziert wurde, wie die Quintet Private Bank, deren Vorstandschef Zeltner war, am Montag mitteilte. Zeltner hinterlasse eine Frau und zwei Kinder.

Der Schweizer wurde im Sommer in das Kontrollgremium der Deutschen Bank berufen, musste allerdings wenige Wochen später wieder gehen, weil er kein grünes Licht von der Finanzaufsicht bekam. Sie hatte ihm Interessenskonflikte vorgeworfen, da die Quintet Privat Bank dem Deutsche-Bank-Großaktionär Katar gehört.

Zu der in Luxemburg ansässigen Privatbankengruppe gehört in Deutschland das Bankhaus Merck Finck. Jakob Stott, der die Geschäfte des Instituts bereits interimistisch geleitet hatte, werde Nachfolger Zeltners. Die Strategie der Firma mit rund 2000 Mitarbeitern bleibe unverändert.

Zeltner arbeitete den größten Teil seiner Karriere bei der UBS. 1984 begann er als Lehrling bei der Vorgängerbank Schweizerischer Bankverein. Zum Schluss leitete er das Kerngeschäft mit reichen Privatkunden. Er galt als Kandidat für den Posten des Konzernchefs, verließ das Geldhaus aber Ende 2017.

Reuters

© manager magazin 2020
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung