Samstag, 21. September 2019

Thorsten Link wechselt nach Metzingen Hugo Boss holt Topmanager zurück

Thorsten Link: Wechsel von der Holy Fashion Group zu Hugo Boss.
ddp images / Steffens
Thorsten Link: Wechsel von der Holy Fashion Group zu Hugo Boss.

Hugo Boss ist auf der Suche nach einem neuen Chef für das Kerngeschäft in Europa fündig geworden. Nach Informationen von manager magazin.de wechselt Thorsten Link zum 1. Juli nach Metzingen. Link war bis Anfang des Jahres als Managing Director für die Modemarke Strellson der Holy Fashion Group verantwortlich, ist jedoch bei Boss kein Unbekannter.

Zwischen 1994 und 2006 hatte er bereits 12 Jahre für den Herrenschneider gearbeitet, zuletzt als Osteuropachef. Link folgt auf Marcus Meyer, der Boss nach rund zwei Jahren wieder verlässt. Meyer hatte als Managing Director Central/East Europe neben der DACH-Region und den Beneluxstaaten auch Polen, Russland, Osteuropa und Afrika verantwortet. Der Konzern bestätigt die Personalie auf Anfrage.

Lesen Sie auch: Modemarke in der Krise - wie Hugo Boss den Glamour verlor

Deutschlands führender Modehersteller befindet sich weiterhin im Umbau, nachdem Vorstandschef Mark Langer im Mai 2016 mit der Vision seines Vorgängers Claus-Dietrich Lahrs brach aus Boss einen Luxuskonzern zu schmieden.

Im ersten Quartal 2019 stieg der Umsatz leicht auf 664 Millionen Euro, die hohen Aufwendungen für die Restrukturierung und den Aufbau des Internetgeschäfts führten allerdings zu einem deutlichen Ergebniseinbruch. Boss tut sich vor allem im Großhandelsgeschäft schwer. Während die Geschäfte in Asien laufen, kriselt der Absatz in den USA sowie in westeuropäischen Kernmärkten wie Deutschland und Frankreich. Auf Link kommt entsprechend viel Arbeit zu.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung