Montag, 24. Februar 2020

Großküchen-Hersteller Rational-Erbe macht Kasse

Rational: Wolfgang Meister, Sohn von Firmengründer Siegfried Meister, verkauft Aktien im Wert von 380 Millionen Euro

Aktien des Großküchenherstellers Rational Börsen-Chart zeigen sind nach ihrem jüngsten Rekordlauf leicht unter Druck geraten. Die Aktie gab am Montag auf 670 Euro nach, nachdem sie Ende Januar noch ein Rekordhoch von 730 Euro erreicht hatte. Anlass für die Kursschwäche: Einer der vier Erben von Firmengründer Siegfried Meister hat ein Drittel seiner Anteile an Rational zu Geld gemacht.

Lesen Sie mehr: Was, wenn man plötzlich Hunderte Millionen anlegen muss?

Meisters Sohn Wolfgang habe seine Beteiligung an dem Großküchenausrüster in der vergangenen Woche von 14,95 auf 9,94 Prozent reduziert, heißt es in einer Stimmrechtsmitteilung von Rational. An wen die Aktien gingen, blieb zunächst unklar.

Das verkaufte Paket hat einen Börsenwert von gut 380 Millionen Euro. Die Erben aus der Familie Meister und Aufsichtsratschef Walter Kurtz hielten bisher zusammen 70,9 Prozent der Rational-Aktien.

la/dpa

© manager magazin 2020
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung