"Nein"-Lager gewinnt Referendum in Griechenland Und da ist schon der nächste Gipfel: Merkel und Hollande für Spitzentreffen am Dienstag

Die Griechen haben sich nach Angaben des Innenministeriums klar gegen die Vorgaben ihrer Geldgeber gestellt. Darauf folgte am Abend ein kleines verbales Gewitter, das keine neue Friedfertigkeit der Verhandlungspartner verheißt. Auch Merkel und Hollande blieben bei ihren Leisten: Sie riefen den nächsten Gipfel für den Dienstag ein. Die Ereignisse des historischen Euro-Sonntags zum Nachlesen in unserem Nachrichten-Blog. Wir beenden für heute unsere Live-Berichterstattung und danken sehr für Ihr Interesse.
Euro ja, Sparen Nein: Mit dem Sieg der Reformgegner in Griechenland haben die Geldgeber und EZB keine Grundlage mehr, Griechenland weiter mit Euro zu versorgen. An dem Prinzip "Hilfe gegen Reformen" werden die Geldgeber nicht rütteln - statt immer neuer Notkredite dürfte schon bald humanitäre Hilfe für Hellas anlaufen

Euro ja, Sparen Nein: Mit dem Sieg der Reformgegner in Griechenland haben die Geldgeber und EZB keine Grundlage mehr, Griechenland weiter mit Euro zu versorgen. An dem Prinzip "Hilfe gegen Reformen" werden die Geldgeber nicht rütteln - statt immer neuer Notkredite dürfte schon bald humanitäre Hilfe für Hellas anlaufen

Foto: REUTERS
Referendum in Griechenland: Euro oder ...?
Fotostrecke

Referendum in Griechenland: Euro oder ...?

Foto: Petr David Josek/ AP/dpa
Sagt "Nein" und ich besorge euch den neuen Deal mit den Geldgebern in 24 Stunden: Griechenlands Finanzminister Varoufakis am Sonntag zu CNBC. Noch hat der Großmeister der Ankündigungen noch keines seiner Versprechen einhalten können

Sagt "Nein" und ich besorge euch den neuen Deal mit den Geldgebern in 24 Stunden: Griechenlands Finanzminister Varoufakis am Sonntag zu CNBC. Noch hat der Großmeister der Ankündigungen noch keines seiner Versprechen einhalten können

Foto: AP
Äh, wo bleiben die Milliarden, Herr Weidmann? Bundesbank-Präsident Weidmann stellt schon mal klar, im Falle des "Grexit" müsse Finanzminister Schäuble ohne die Milliarden aus dem Bundesbankgewinn planen. Denn die Bundesbank werde über Jahre keine Gewinne mehr abliefern können

Äh, wo bleiben die Milliarden, Herr Weidmann? Bundesbank-Präsident Weidmann stellt schon mal klar, im Falle des "Grexit" müsse Finanzminister Schäuble ohne die Milliarden aus dem Bundesbankgewinn planen. Denn die Bundesbank werde über Jahre keine Gewinne mehr abliefern können

Foto: TOMAS BRAVO/ REUTERS
EZB-Direktoriumsmitglied Benoit Coeure versucht bereits am Sonntag die Märkte zu beruhigen, sollten sich die Griechen gegen die Reformvorschläge der Geldgeber aussprechen

EZB-Direktoriumsmitglied Benoit Coeure versucht bereits am Sonntag die Märkte zu beruhigen, sollten sich die Griechen gegen die Reformvorschläge der Geldgeber aussprechen

Foto: © Ralph Orlowski / Reuters/ Reuters
Griechenland-Endspiel: Bankrun, Geuro, Grexit
Fotostrecke

Griechenland-Endspiel: Bankrun, Geuro, Grexit

Foto: REUTERS
Telefonkonferenzen, Kundengespräche, Analysen: Nicht nur in der Frankfurter Bankencity verfolgen und analysieren die Banker am Sonntag den Verlauf und Ausgang des Referendums in Griechenland.

Telefonkonferenzen, Kundengespräche, Analysen: Nicht nur in der Frankfurter Bankencity verfolgen und analysieren die Banker am Sonntag den Verlauf und Ausgang des Referendums in Griechenland.

Foto: Boris Roessler/ dpa
Geniest noch einmal den Medienauflauf bei der Stimmabgabe, nutzt den Moment noch einmal, um die Griechen von einem "Nein" zu den Sparbeschlüssen zu überzeugen: Ministerpräsident Alexis Tsipras in Athen

Geniest noch einmal den Medienauflauf bei der Stimmabgabe, nutzt den Moment noch einmal, um die Griechen von einem "Nein" zu den Sparbeschlüssen zu überzeugen: Ministerpräsident Alexis Tsipras in Athen

Foto: REUTERS
rei mit Material von Nachrichtenagenturen