Samstag, 18. Januar 2020

US-Bank plant Investment-Tochter Goldman Sachs schmiedet neuen Blackstone-Rivalen

Unzufrieden mit dem Aktienkurs: Goldman-Sachs-CEO David Solomon

Die US-Großbank Goldman Sachs Börsen-Chart zeigen will offenbar führenden Private-Equity-Investoren wie dem US-Unternehmen Blackstone Börsen-Chart zeigen verstärkt Konkurrenz machen. Goldman Sachs plane den Aufbau einer Investmentfirma ähnlich Blackstones, um zusätzliche externe Investorengelder zu mobilisieren, berichtet die "Financial Times". Das Vorhaben sei Teil einer Strategie, die Goldman auf einem Investorentag im Januar kommenden Jahres vorstellen wolle, so der Bericht.

Demnach soll die "Alternatives Capital Market and Strategy Group", wie das neue Tochterunternehmen laut "FT" einem Memo von Goldman-Sachs-Chef David Solomon zufolge heißen soll, zahlreiche Finanzbereiche abdecken, von Private Equity über Infrastruktur und Kreditinvestitionen bis hin zu Partnerschaften und ähnlichen Investmentformen.

Solomon versucht bereits länger, zusätzliche Investorengelder hereinzuholen, so die "FT". Auf diese Weise hofft der Bankchef auch, den Aktienkurs seines Instituts wieder nach oben zu treiben. Gegenwärtig notiert das Papier von Goldman Sachs gemessen am Kurs-Buchwert-Verhältnis auf dem Niveau von kurz nach der Finanzkrise.

cr

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung