2016 ist das Jahr der Kabale und Liebe in deutschen Familienkonzernen Aldi, Weber, Oetker - Familienunternehmen im Clinch

Mal ist es ein Streit zwischen Brüdern, mal zwischen Vater und Sohn - die Macht in Deutschlands Familienunternehmen ist nicht nur bei Aldi umkämpft. Die folgenden Beispiele zeigen, dass der gleiche Nachname oft die einzige Gemeinsamkeit ist.
Von Laura Bethke
Machtkampf bei Aldi-Nord: Gründersohn Theo Albrecht liegt mit der Witwe seines verstorbenen Bruders Berthold, Babette Albrecht (rechts), im Clinch

Machtkampf bei Aldi-Nord: Gründersohn Theo Albrecht liegt mit der Witwe seines verstorbenen Bruders Berthold, Babette Albrecht (rechts), im Clinch

Foto: manager magazin; dpa
Arthur E. Darboven drängt seinen Vater Albert Darboven, ihm die Firmenleitung zu überlassen

Arthur E. Darboven drängt seinen Vater Albert Darboven, ihm die Firmenleitung zu überlassen

Foto: Getty Images; DPA
Robert Tönnies klagt gegen seinen Onkel Clemens Tönnies - jetzt soll ein Mediator schlichten

Robert Tönnies klagt gegen seinen Onkel Clemens Tönnies - jetzt soll ein Mediator schlichten

Foto: 

Friso Gentsch/ dpa

August Oetker hat als Vorsitzender des Beirats klare Vorstellungen für die Zukunft des Familienunternehmens

August Oetker hat als Vorsitzender des Beirats klare Vorstellungen für die Zukunft des Familienunternehmens

Foto: DPA
Patriarch Gerhard Weber hat sich offiziell aus dem Tagesgeschäft von Gerry Weber zurückgezogen - zieht im Hintergrund aber weiterhin die Fäden

Patriarch Gerhard Weber hat sich offiziell aus dem Tagesgeschäft von Gerry Weber zurückgezogen - zieht im Hintergrund aber weiterhin die Fäden

Foto: DPA
Mit Kaffee wurdendie Herz-Erben reich. Inzwischen verkauft Tchibo viel mehr als braune Bohnen

Mit Kaffee wurdendie Herz-Erben reich. Inzwischen verkauft Tchibo viel mehr als braune Bohnen

Foto: DPA
Icon: Manager Magazin
manager-magazin.de / Wochit