Unregelmäßigkeit bei Sicherheitskontrolle Frankfurter Flughafen teilweise evakuiert

War es Absicht oder ein Missverständnis? Jedenfalls hat eine Person am Frankfurter Flughafen den Sicherheitscheck offenbar nicht zu Ende abgewartet. Daraufhin wurde der Airport teilweise geräumt.
Sicherheitscheck am Flughafen Frankfurt am Main

Sicherheitscheck am Flughafen Frankfurt am Main

Foto: Frank Rumpenhorst/ picture alliance / dpa

Der Frankfurter Flughafen ist zum Teil geräumt worden. Eine Person sei durch die Sicherheitskontrolle gelangt, obwohl die Untersuchung noch nicht abgeschlossen war, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Die Räumung sei vorsorglich, es gebe keine Bombendrohung, teilte die Bundespolizei auf Twitter mit.

Von dem Vorfall sind Tausende Passagiere in den Flugsteigen A und A+ betroffen. Es komme zu Verzögerungen und Flugausfällen, auch bei Interkontinentalflügen, sagte eine Fraport-Sprecherin. Das Ausmaß sei noch unklar.

Alle Passagiere müssen die Sicherheitskontrolle noch einmal durchlaufen. Zudem sucht die Bundespolizei das Terminal nach verbotenen Gegenständen ab. "Primäres Ziel der Maßnahme ist, den Flugsteig sauber zu bekommen", sagte der Sprecher der Bundespolizei. "Die Sicherheit hat höchste Priorität."

Es sei unklar, ob die Person etwas Verbotenes mit sich führte, ergänzte er. Sie habe die Kontrolle nicht gewaltsam passiert. Es könne Absicht oder ein Missverständnis gewesen sein. Es sei nicht bekannt, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelte. Die betreffende Person sei noch nicht gefunden worden.

Ende Mai war am Flughafen Köln-Bonn ein 62-jähriger Spanier in den Sicherheitsbereich gelangt, ohne kontrolliert zu werden. Das Terminal wurde daraufhin teilweise geräumt..

Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.