Mittwoch, 20. November 2019

Wessen Vermögen um Milliarden zulegte Die größten Gewinner unter den reichsten Deutschen

5. Teil: Platz 1: Dieter Schwarz

Lidl lohnt sich: Patron Dieter Schwarz hält sich bedeckt.
imago images/onemorepicture
Lidl lohnt sich: Patron Dieter Schwarz hält sich bedeckt.

Niemand hat im Laufe des vergangenen Jahres sein Vermögen stärker vermehrt als Dieter Schwarz, der Patron hinter Lidl und Kaufland. Es stieg um 2,5 Milliarden Euro. Logisch, in einem Reich mit 104 Milliarden Euro Umsatz gibt es immer ein paar Problemchen. Das mit der neuen IT? Ging schief. Der Start von Lidl in den US-Markt? Viel teurer als gedacht. Die Großmärkte von Kaufland? Gehörten mal dringend entstaubt. Das Onlinegeschäft? Stark ausbaufähig. Aber dagegen stehen eben auch glänzende Geschäfte in Australien oder Großbritannien.

Deshalb ist Schwarz - der übrigens kürzlich heimlich, still und leise, wie es auch sonst seine Art ist, seinen 80. Geburtstag beging - auch in diesem Jahr noch reicher geworden. Größte Gefahr für eine vermögenstechnische Trendwende ist das Methusalem-Risiko: Schwarz' General und Bevollmächtigter Klaus Gehrig zählt nämlich auch schon 71 Lenze, beißt aber alle Topleute so schnell wieder weg, dass sich niemand als Nachfolger des allmächtigen Duos empfehlen könnte. In der Liste der 1001 reichsten Deutschen belegt Dieter Schwarz in diesem Jahr mit insgesamt 27,5 Milliarden Euro den zweiten Platz.

Die vollständige Liste der 1001 reichsten Deutschen 2019 finden Sie auf manager magazin premium.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung