Süßstoff als Zuckerersatz gesucht Erfinder gesucht - die 1.000.000-Dollar-Challenge von Coca-Cola

Nachlassendes Interesse: Coca-Cola kämpft gegen zunehmendes Gesundheitsbewusstsein seiner Kunden

Nachlassendes Interesse: Coca-Cola kämpft gegen zunehmendes Gesundheitsbewusstsein seiner Kunden

Foto: Gero Breloer/ picture-alliance/ dpa

Coca-Cola kämpft seit Jahren mit sinkender Nachfrage nach zuckerlastigen Getränken - und greift nun zu unorthodoxen Mitteln, um gegenzusteuern: Der Konzern startet einen hoch dotierten Wettbewerb für Entwickler alternativer Süßstoffe.

Der Brausegigant ruft eine Million US-Dollar (830.000 Euro) als Preisgeld für Lebensmittelforscher aus, die kalorienarmen oder - freien Ersatz für Zucker liefern. Das teilte Coca-Cola am Donnerstag in Berlin mit. Der US-Konzern hat sich als Ziel gesetzt, den Zucker in seinem Getränkesortiment bis 2020 um 10 Prozent zu senken.

"Wir sind immer auf der Suche nach neuen, besseren Zutaten und wissen, dass gute Ideen von überall kommen können", sagte Coca-Cola-Manager Robert Long. Der US-Konzern musste zuletzt das neunte aufeinanderfolgende Quartal mit schrumpfenden Erlösen verkraften und versucht schon länger, die Produktpalette mit kalorienärmeren Getränken den veränderten Vorlieben der Verbraucher anzupassen. Dafür setzt Coca-Cola bereits verstärkt etwa auf Säfte, Smoothies und zuckerfreie Brausen.

cr/dpa-afx
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.