Montag, 22. April 2019

Die Studie Deutschlands beste Wirtschaftsprüfer 2018

manager magazin

Wirtschaftsprüfer erleben momentan turbulente Zeiten. Fusionen verändern die Struktur der Branche, die Rotationspflicht verschärft den Wettbewerb, die Digitalisierung eröffnet neue Möglichkeiten bei der Gestaltung von Prüfungs- und Beratungsleistungen. Viele Wirtschaftsprüfungsgesellschaften haben sich in diesem Zuge zu wahren Beratungsuniversalisten entwickelt - mit einem Leistungsspektrum, das von der klassischen Rechnungslegung über regulatorische und technologische Fragen bis hin zu betriebswirtschaftlichen Spezialthemen reicht. Mit der Leistungsvielfalt steigt jedoch auch die Intransparenz. Selbst erfahrenen Kunden fällt es nicht leicht, sich ein Urteil darüber zu bilden, in welchen Bereichen die speziellen Stärken und Schwächen einzelner Firmen liegen.

Ausgezeichnete Leistung

Mit der Auszeichnung "Deutschlands beste Wirtschaftsprüfer 2018" will das manager magazin die Übersichtlichkeit des Marktes verbessern und diejenigen Wirtschaftsprüfer prämieren, die ihre Kunden mit herausragenden Leistungen überzeugen. Hierzu führt das manager magazin in Zusammenarbeit mit der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung (WGMB) zwei Studien durch: eine zu den Besten unter den umsatzstärksten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften in Deutschland - den "Champions" der Branche - und eine zu mittelgroßen Anbietern, die die Großen erfolgreich herausfordern - den "Challengers".

Bewerben? Unmöglich!

Um eine Teilnahme an diesen Studien kann man sich nicht bewerben. Im Rahmen der "Champions-Studie" werden die umsatzstärksten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften in unterschiedlichen Teildisziplinen evaluiert. Die Grundlage hierfür bildet eine Befragung von Führungskräften großer Konzerne und mittelständischer Unternehmen. Die "Challenger-Studie" wendet sich an herausragende mittelgroße Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Auch hierfür kann man sich nicht bewerben. Durch eine Befragung von 1000 Führungskräften haben wir einen exklusiven Kreis von Wirtschaftsprüfern herausgefiltert, die sich für die Teilnahme an der Endrunde qualifiziert haben. Ausschließlich diese Firmen werden eingeladen, an der finalen Evaluation teilzunehmen.

Seite 1 von 2

© manager magazin 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung