Donnerstag, 5. Dezember 2019

EXKLUSIV Deutsche Post baut im Ausland ab

Frank Appel: Vorstandschef der Deutsche Post DHL Group
picture alliance/dpa
Frank Appel: Vorstandschef der Deutsche Post DHL Group

Die Deutsche Post DHL will sich von ihren Lageraktivitäten auf dem afrikanischen Kontinent trennen. Die dafür zuständige Sparte DHL Supply Chain bereitet derzeit den Verkauf ihres Afrika-Geschäfts vor. Das berichtet das manager magazin unter Berufung auf Unternehmenskreise. DHL Supply Chain ist mit einem Umsatz von mehr als 13 Milliarden Euro Weltmarktführer für Lagerlogistik.

Lesen Sie die ganze Geschichte auf manager magazin premium

Zu ihrem Umsatz in Afrika macht die Sparte keine Angaben. Experten schätzen das dortige Volumen auf rund 500 Millionen Euro. Bereits zu Beginn dieses Jahres hatte der Post-Konzern seine Lagerlogistik in China für 700 Millionen Euro veräußert und dadurch einen Buchgewinn von über 400 Millionen Euro erzielt.

© manager magazin 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung