Samstag, 25. Mai 2019

Flexpreis-Entwicklung der DB So stark stiegen zuletzt die Bahn-Preise


Mit dem Fahrplanwechsel Anfang Dezember erhöht die Deutsche Bahn ihre Preise - die Grafik von Statista zeigt, dass es dabei in diesem Jahr vergleichsweise moderat zuging. Abgesehen von zwei Nullrunden 2011 und 2015 lag der Staatskonzern in den vergangenen 14 Jahren niemals unter dem diesjährigen Aufschlag von 1,9 Prozent auf die Flexpreise im Fernverkehr.

Mit den Aufschlägen bleibt die Bahn dabei unterhalb der zuletzt herrschenden Inflation: Nachdem die Teuerungsrate im Oktober noch auf einem Zehn-Jahres-Hoch (2,5 Prozent) notiert hatte, fiel sie im November leicht auf 2,3 Prozent. Vor allem gestiegene Gemüse- und Energiepreise hatten das allgemeine Preisniveau getrieben.

luk

© manager magazin 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung