Auch Personenverkehrsvorstand Huber in der Kritik Affäre um ungenehmigte Beraterverträge für Ex-Bahn-Vorstände weitet sich aus

Am Aufsichtsrat vorbei: Personenverkehrsvorstand Berthold Huber (Bild Archiv) bedachte seinen Vorgänger mit einem finanziell üppig ausgestatteten Beratervertrag und hat damit pflichtwidrig gehandelt. Einzelne Aufsichtsräte vermuten für diese Praxis bei der Deutschen Bahn weitere Mitwisser im Vorstand.

Am Aufsichtsrat vorbei: Personenverkehrsvorstand Berthold Huber (Bild Archiv) bedachte seinen Vorgänger mit einem finanziell üppig ausgestatteten Beratervertrag und hat damit pflichtwidrig gehandelt. Einzelne Aufsichtsräte vermuten für diese Praxis bei der Deutschen Bahn weitere Mitwisser im Vorstand.

Foto: DPA
rei/Reuters
Mehr lesen über