Donnerstag, 17. Oktober 2019

Der DEnglische Patient Englisch mit #Brangelina: Clinching is over!

Hollywoods Traumpaar Angelina Jolie und Brad Pitt trennt sich. Zu unserer denglischen Überraschung liegen sie damit nicht im "Clinch" - sondern beenden ihn!

Peter Littger
  • Copyright:
    Neben Rückenproblemen und Übergewicht schleppen wir oft auch eine andere Zivilisationskrankheit mit uns herum: holpriges Englisch. Falls Sie auch darunter leiden, hilft Ihnen diese Kolumne von Peter Littger. Er berichtet als Denglischer Patient aus allen möglichen Lebenslagen über deutsch-englische Sprachverwirrungen und nicht zuletzt über seine eigenen sprachlichen Unzulänglichkeiten. Sein Buch "The devil lies in the detail: Lustiges und Lehrreiches über unsere Lieblings- fremdsprache" ist ein Bestseller.
    Auf Twitter unter @FluentEnglish.

Ob es zwischen den beiden schon so schlimm ist wie zwischen Angelina Merkel und Brad Gabriel? Fest steht: Angela Jolie hat die Scheidung eingereicht - she filed for divorce. Damit liegt sie mit ihrem Mann, Sigmar Pitt, im Clinch. Nichts scheint also näher zu liegen als das beim nächsten englischen Smalltalk genauso zu übersetzen:

#Brangelina are lying in a clinch.

Schließlich ist "Clinch" doch Englisch. Oder etwa nicht?

Ja und nein. Das Wort stammt aus dem Boxsport und beschreibt eine feste Umklammerung. Menschen, die von Geburt an Englisch sprechen, verstehen "clinch" allerdings nicht als Streit, sondern als eine feste und innige Umarmung - und das längst nicht nur von Boxern:

#Brangelina went into a romantic clinch on the movie set.

Solche romantischen Momente dürften nun wohl Vergangenheit sein!

Außerdem kann das Verb "to clinch" die Lösung eines Problems ausdrücken. Zum Beispiel eines Streits über den Umgang mit sechs Kindern:

#Brangelina clinched their custody fight. They clinched a deal.

Merke: Die Rangelei eines Nahkampfs, die wir im übertragenen Sinn mit dem englischen Wort "Clinch" bezeichnen, hat diese Bedeutung in unserer Lieblingsfremdsprache bloß in Sportwettkämpfen.

Und wenn sich nun Politiker, Eheleute oder Geschäftspartner kabbeln? Dann sagt man zum Beispiel, wenn's noch nicht so wild ist: "They are having a spat over the matter." Und je wilder es wird: "They are having a dispute | a row | a battle | a fight over the matter." Oder: "They are locked in opposition on this point." Und wenn es sie entzweit: "They fall out with each over the matter."

Unser "Clinch" existiert im Englischen also gar nicht! Tatsächlich ist er ein ganz ähnlicher Pseudoanglizismus wie unser "Spleen". Wie oft habe ich schon denglische Sätze wie diese gehört:

Folgen Sie Peter Littger auf Twitter

Angelina has got a spleen. And so has Brad.

Zurückübersetzt aus dem Englischen bedeutet das lediglich, dass die beiden jeweils eine Milz besitzen. Und die hat jeder gesunde Mensch! Macken, Ticks, Marotten und andere schrullige Eigenarten beschreibt man am besten als "quirks" oder "fads". Oder sagt: "She/he is an eccentric."

Die Einzigen, die auf der Welt spleenig sind, sind also wieder mal nur wir selbst: die Denglischen Patienten!

Buchtipp
KiWi-Taschenbuch

Peter Littger
The devil lies in the detail: Lustiges und Lehrreiches über unsere Lieblings- fremdsprache


KiWi-Taschenbuch, 320 Seiten, Juni 2016, 9,99 Euro

Jetzt kaufen

© manager magazin 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung