Coronavirus in den Bilanzen Dax-Gewinne sinken um bis zu 257 Prozent

Braucht Staatshilfen: Die Lufthansa ist der am stärksten von Coronavirus betroffene Dax-Konzern

Braucht Staatshilfen: Die Lufthansa ist der am stärksten von Coronavirus betroffene Dax-Konzern

Foto: Thomas Lohnes/Getty Images

Das Coronavirus hat tiefe Spuren in den Bilanzen vieler Dax-Konzerne hinterlassen, zeigt eine Grafik von Statista : Im Vergleich zum Vorjahr sind die Vorsteuergewinne teilweise um bis zu 257 Prozent zurückgegangen.


Die größten Verlierer haben dabei schon zuletzt das Nachrichtengeschehen bestimmt. Die Rettung der Lufthansa  durch den deutschen Staat verkommt immer mehr zur Hängepartie. Adidas  hat sich zuletzt einen Milliardenkritik der Förderbank KfW gesichert; zu Beginn der Krise hatte die Entscheidung der Herzogenauracher, keine Mieten mehr für ihre Ladengeschäfte zu zahlen, viel Kritik ausgelöst. Ebenfalls für viele Diskussionen sorgten die Forderungen der großen Autobauer nach staatlichen Kaufanreizen.

luk
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.