Broadcom schluckt Brocade Neuer Milliardendeal in der Chipbranche

Broadcom: Rund 6 Milliarden Dollar für Brocade - inklusiv Schulden

Broadcom: Rund 6 Milliarden Dollar für Brocade - inklusiv Schulden

Foto: REUTERS

Das Fusionskarussell in der Chipbranche dreht sich weiter: Der US-Konzern Broadcom übernimmt für 5,5 Milliarden Dollar den Netzwerkausrüster Brocade. Zusätzlich würden rund 400 Millionen Dollar von Brocades Schulden übernommen, teilte Broadcom am Mittwoch mit.

In der Halbleiterindustrie grassiert seit vergangenem Jahr ein Übernahmefieber. Der enorme Kostendruck und neue Konkurrenz aus China drängen die Unternehmen zu Zusammenschlüssen. Auch der deutsche Chiphersteller Infineon  wird immer mal wieder als Ziel einer möglichen Übernahme genannt. Treibende Kraft ist die Nachfrage nach günstigeren Chips und neuen Produkten für Geräte mit mobilem Internetempfang.

Erst vergangenes Jahr hatte der US-Anbieter Avago den Konkurrenten Broadcom übernommen, unter dessen Namen der neue Konzern mittlerweile firmiert. Mit 37 Milliarden Dollar gehörte der Deal zu den größten Übernahmen der Branche.

la/dpa/reuters