Aviva kauft Friends Life Britische Versicherer schließen sich zum Marktriesen zusammen

Ein neuer Versicherungsriese in Großbritannien nimmt Gestalt : Für mehr als fünf Milliarden Pfund übernimmt der britische Versicherer Aviva den Rivalen Friends Life. Das künftige Unternehmen hat 16 Millionen Kunden.
Aviva in London: Das fusionierte Unternehmen hat einen Marktwert von 25,6 Milliarden Euro

Aviva in London: Das fusionierte Unternehmen hat einen Marktwert von 25,6 Milliarden Euro

Foto: REUTERS

London - Der britische Versicherer Aviva übernimmt für umgerechnet gut sieben Milliarden Euro (5,6 Milliarden Pfund) den heimischen Rivalen Friends Life. Dadurch entsteht auf der Insel ein Marktführer mit 16 Millionen Lebensversicherungskunden. Das Geschäft werde über den Tausch von Aktien abgewickelt, teilten die Unternehmen am Dienstag mit.

Aktionäre von Friends Life erhielten pro Anteilsschein 0,74 neue Aviva-Papiere. Zusätzlich erhielten sie eine weitere Dividendenzahlung. Bis Ende 2017 soll der Deal zu Einsparungen von rund 225 Millionen Pfund (284 Millionen Euro) führen.

Aviva-Chef Mark Wilson wird auch dem vergrößerten Konzern vorstehen. Er sagte, es werde wohl einen Stellenabbau geben. Details zum Umfang nannte er allerdings noch nicht.

An der Börse kamen die Pläne gut an: Aviva-Aktien verteuerten sich um knapp 3 Prozent, Friends-Life-Papiere sogar um fast 5 Prozent.

cr/rtr
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.