Minus 75 Prozent Bayer-Gewinn bricht ein - jetzt 11.200 Glyphosat-Kläger

Der Konzerngewinn von Bayer ist im vergangenen Jahr um 75 Prozent eingebrochen. Operativ und vor hohen Abschreibungen sieht es besser aus, auch dank der umstrittenen Monsanto-Übernahme. Dieser Deal, so viel ist klar, wird Bayer noch viel Geld kosten und den Konzern belasten. Die Zahl der Glyphosat-Kläger ist stark angestiegen.
Monsanto trieb im letzten Quartal den Umsatz von Bayer deutlich an, doch die Folgekosten im Zuge der Übernahme und drohende Prozessrisiken sind enorm

Monsanto trieb im letzten Quartal den Umsatz von Bayer deutlich an, doch die Folgekosten im Zuge der Übernahme und drohende Prozessrisiken sind enorm

Foto: PATRIK STOLLARZ/ AFP
rei/dpa/Reuters