Kartellstrafen Bahn erwartet bis zu zwei Milliarden Euro Schadenersatz

Die Bahn hat zurzeit bereits 200 Millionen Euro Schadenersatz von verurteilten Kartellbetrügern eingetrieben. Die Summe könnte mit ausstehenden Zahlungen und Zinsen auf zwei Milliarden Euro steigen.
Die Deutsche Bahn geht gegen Preisabsprachen vor - etwa bei Schienenherstellern oder Kaffeelieferanten

Die Deutsche Bahn geht gegen Preisabsprachen vor - etwa bei Schienenherstellern oder Kaffeelieferanten

Foto: DPA
Mehr lesen über