Air Koryo Diese Dinge müssen Sie lieben, wenn Sie mit der schlechtesten Airline der Welt fliegen

Stewardessen von Air Koryo: Flugerlebnisse der besonderen Art

Stewardessen von Air Koryo: Flugerlebnisse der besonderen Art

Foto: ChinaFotoPress via Getty Images

Kennen Sie Air Koryo? Falls nicht, dann wird es aber Zeit für einen Trip der besonderen Art - denn die laut Bewertungs-Spezialist Skytrax schlechteste Fluggesellschaft der Welt will sich grundlegend ändern.

Bisher ist Nordkoreas Staatsairline ein echtes Kleinod für Liebhaber von Luftfahrt-Skurrilitäten aller Art, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet .

Doch Machthaber Kim Yong-un möchte die Fluggesellschaft attraktiver für Touristen machen - wie sein gesamtes Land. Dann dürfte es vorbei sein mit vielem, was das Reisen mit Air Koryo ausmacht.

Nordkorea selbst - ein Land, das sich (ein bisschen) wandelt

Das Kollektiv zählt: Allerdings will Korea sich für ausländische Individualreisende öffenen

Das Kollektiv zählt: Allerdings will Korea sich für ausländische Individualreisende öffenen

Foto: REUTERS

Die Diktatur in Ostasien ist und bleibt eine Black Box für die meisten westlichen Reisenden.

Wer sich jedoch in die Höhle des Löwen wagt, bekommt weit mehr zu sehen als Militärparaden und brutale Betonpaläste.

Nordkorea lockt Touristen inzwischen mit einem Skigebiet und einem Golfclub. Erhebend könnte auch ein Marathon auf einem der Prachtboulevards sein, wo Kim Jong-un sonst seine Soldaten marschieren lässt.

Im Folgenden nun aber die speziellen Erlebnisse mit Nordkoreas Airline - willkommen an Bord:

Das Unterhaltungsprogramm an Bord

Einheitsprogramm: An Bord gibt es Kim Jong-und Lieblingsband zu bewundern

Einheitsprogramm: An Bord gibt es Kim Jong-und Lieblingsband zu bewundern

Foto: AP

Die Bildschirme an der Flugzeugdecke verbreiten ein eher monotones Programm. Werbespots für den Diktator wechseln sich mit Konzerten seiner Lieblings-Band ab.

Es handelt sich um die Frauentruppe Moranbong, die patriotische Lieder über ihren Führer singt. Und das laut Bloomberg in einer ohrenbetäubenden Lautstärke.

Die Stewardessen an Bord verhalten sich Reisenden zufolge jedoch unauffällig. "Ich habe mich gewundert, wie ähnlich Habitus und Verhaltensmodus der Stewardessen im Vergleich zu allen anderen in der Welt war", sagte die Air-Koryo-Reisende Astrid Kaiser gegenüber manager-magazin.de.

Die Flugzeuge

Ineffizient, aber verlässlich: Flugzeuge des Typs Tupolev Tu-204

Ineffizient, aber verlässlich: Flugzeuge des Typs Tupolev Tu-204

Foto: AP

Der Flug mit Air Koryo ist in vielfacher Hinsicht eine Zeitreise in die Welt vor 20, 30 Jahren. Die neueste Errungenschaft der Flottenmanager sind allerdings immerhin zwei Tupolev Tu-204, die auf internationalen Strecken zum Einsatz kommen.

Die Maschine ist die russische Antwort auf den Airbus A321. Außerhalb Russlands haben die Fluggeräte bisher jedoch kaum Verbreitung gefunden. Sie gelten als ineffizient, gleichwohl verlässlich.

Einen besonderen Flughafen

Sechs internationale Flüge am Tag: Terminal in Pjöngjang

Sechs internationale Flüge am Tag: Terminal in Pjöngjang

Foto: picture alliance / Kyodo

Stundenlang am Gate auf den Flug warten? Aber nicht doch. Mit Air Koryo geht alles viel schneller.

In den Terminals herrscht in der Regel gähnende Leere. Die Touristenmassen müssen eben erst noch überzeugt werden. Die Airport-Verantwortlichen geben sich dabei Mühe: Wo sonst ist das Kofferband mit Blumen geschmückt?

Von Pjöngjang starten gerade einmal sechs internationale Flüge am Tag. Pünktlichkeitsfördernd wirkt auch, dass die Wahrscheinlichkeit von Streiks in Nordkorea gleich Null ist.

Diesen Hamburger (die Verpflegung an Bord)

Inhalt unbekannt: Diesen Burger gibt es an Bord von Air Koryo

Inhalt unbekannt: Diesen Burger gibt es an Bord von Air Koryo

Foto: LightRocket via Getty Images

Laut Geschäftsreisenden hat sich die Verpflegung in der Business-Class-Lounge verbessert. (Warum es im klassenlosen Nordkorea eine Business Class gibt, wäre eine eigene Betrachtung wert.) Normalreisende beschäftigen sich hingegen vornehmlich mit der Frage, was genau der an Bord servierte Burger enthält.

Fotostrecke

Billigtrend bei Airlines: Schöne neue Welt des Fliegens

Foto: Christian Charisius/ picture alliance / dpa

"Diesen Burger gibt es seit Jahren, jeder macht Witze über ihn", zitiert Bloomberg Luftfahrtenthusiast Sam Chui. Er selbst habe bisher zehn Exemplare verspeist. Die Hauptfrage, die Flugreisende umtreibt: Was für eine Art von Fleisch beinhaltet der Sattmacher? Bloomberg erhielt auf eine offizielle Anfrage dazu bei Air Koryo allerdings keine Antwort.

Manch ein Air-Koryo-Fluggast verteidigt den Burger: "Andere Airlines haben meist noch pappigere Brötchen im Pappbehälter mit Folienummantelung zu bieten", sagt Astrid Kaiser.

Seltsamkeiten wie der Burger könnten bei Air Koryo indes bald der Vergangenheit angehören. Machthaber Jon-un plant der Agentur zufolge, die Airline zu "revolutionieren". Dazu gehören neue Flugzeuge und neue Unterhaltungsprogramme an Bord. Wer Air Koryo noch in alter "Klasse" erleben will, sollte sich mit einer Buchung folglich beeilen.

Mehr lesen über