Bis Ende September Tui sagt Ägypten-Reisen ab

Deutschlands größter Reiseveranstalter hat Reisen nach Ägypten bis Ende September abgesagt. Auch das Auswärtige Amt hält die Reisewarnung aufrecht.
Proteste in Kairo: Das Auswärtige Amt rät weiterhin von Reisen nach Ägypten ab

Proteste in Kairo: Das Auswärtige Amt rät weiterhin von Reisen nach Ägypten ab

Foto: LOUAFI LARBI/ REUTERS

Frankfurt am Main - Tui storniert wegen der anhaltenden politischen Unruhen alle Reisen nach Ägypten bis Ende September. Da das Auswärtige Amt weiter von Urlauben in Ägypten abrate, habe Tui  die Frist verlängert und alle Reisen bis zum 29. September abgesagt, teilte Deutschlands größter Reiseveranstalter mit.

In den nächsten Tagen würden die letzten in dem Land verbliebenen Urlauber ausgeflogen. Gäste, die eine Ägypten-Reise zwischen dem 30. September und dem 31. Oktober gebucht hätten, könnten kostenlos stornieren oder auf ein anderes Reiseziel umbuchen.

Auch der Reiseveranstalter Alltours verlängerte die Frist für abgesagte Ägypten-Reisen bis zum 29. September. DER Touristik will dagegen nach Angaben einer Sprecherin das Land ab dem 15. September wieder bereisen.

mahi/rtr
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.