Nach geplatzter Fusion Hamburg forciert Reedereien-Bündnis

Die Verhandlungen waren geplatzt. Nun plant Hamburg als Hauptaktionär der Reederei Hapag-Lloyd einen neuen Anlauf für deren Zusammenschluss mit dem Lokalrivalen Hamburg Süd.
Die "Monte Sarmiento" im Hamburger Hafen: Trotz der zunächst geplatzten Fusion schließen Hamburg Süd und Hapag Lloyd weitere Gespräche nicht aus

Die "Monte Sarmiento" im Hamburger Hafen: Trotz der zunächst geplatzten Fusion schließen Hamburg Süd und Hapag Lloyd weitere Gespräche nicht aus

Foto: Marcus Brandt/ dpa
Jan Christoph Schwartz, rtr