Dienstag, 19. November 2019

Ex-IVG-Mann Bernd Kottmann wird GSW-Chef

GSW-Logo in Berlin: Der Immobilienkonzern bekommt einen neuen Chef

Nach dem Abgang von Thomas Zinnöcker hat der Wohnungskonzern GSW einen neuen Chef gefunden. Bernd Kottmann soll es richten. Kottmann war bislang beim Büroimmobilienspezialisten IVG, was bei einigen GSW-Aktionären Skepsis hervorruft.

Hamburg - Trotz Bedenken unter Aktionären macht der Immobilienkonzern GSW den früheren IVG -Manager Bernd Kottmann zum neuen Vorstandschef. Kottmann tritt seinen Posten am 16. April an, wie das Berliner Unternehmen am Montagabend bekanntgab.

"Mit Dr. Kottmann gewinnen wir eine erfahrene Persönlichkeit mit Kapitalmarkt-, Portfolio-, Finanzierungs- und Wohnungsmarktexpertise", erklärte Aufsichtsratschef Eckart John von Freyend. "Er hat alle Phasen der Immobilien- und Kapitalmärkte erlebt. Dieses Profil dürfte in Deutschland selten sein. Für die GSW bringt er alle Voraussetzungen mit, das weitere Unternehmenswachstum und die Unabhängigkeit der Gesellschaft zu sichern."

Mit diesen Bemerkungen trat der Aufsichtsratsvorsitzende skeptischen Einschätzungen entgegen, die von einigen Investoren und Analysten geäußert worden waren. Dabei wurde insbesondere die Frage aufgeworfen, ob der Büroimmobilienspezialist Kottmann ausreichend Expertise im Bereich Wohnimmobilien habe. Manche Experten sehen das Unternehmen, das fast 60.000 Wohnungen im Berliner Raum verwaltet, in der Branche eher als Übernahmekandidaten denn als Zukäufer.

Kottmann soll Nachfolger von Thomas Zinnöcker werden. Der langjährige GSW-Chef will Mitte April zur Rivalin Gagfah Börsen-Chart zeigen wechseln, wie manager magazin online vor wenigen Tagen exklusiv gemeldet hatte.

cr/rtr

© manager magazin 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung