Öffentlicher Dienst Beschäftigte bekommen 5,6 Prozent mehr

Für etwa 800.000 Beschäftigte im öffentlichen Dienst der Länder gibt es in diesem und kommendem Jahr eine zweistufige Gehaltserhöhung um insgesamt 5,6 Prozent. Die Tarifeinigung kostet die öffentlichen Haushalte rund 5,6 Milliarden Euro. Angestellte Lehrer drohen unterdessen mit Streiks.
Der Versuch, einen Einstieg in eine einheitliche Gehaltseingruppierung der rund 200.000 angestellten Lehrer zu finden, ist gescheitert

Der Versuch, einen Einstieg in eine einheitliche Gehaltseingruppierung der rund 200.000 angestellten Lehrer zu finden, ist gescheitert

Foto: DPA
la/reuters
Mehr lesen über