Luftfahrtbündnis Qatar Airways soll Oneworld verstärken

Nächster Kandidat für das Luftfahrtbündnis Oneworld: Die arabische Fluggesellschaft Qatar Airways soll als neues Mitglied die Kooperation von Gesellschaften wie British Airways und Air Berlin verstärken. Die deutsche Fluglinie bekommt so indirekt einen zweiten arabischen Partner.
Qatar Airways: Jetzt designiertes Oneworld-Mitglied

Qatar Airways: Jetzt designiertes Oneworld-Mitglied

Foto: DPA / Boeing

New York - Arabiens Fluglinien rücken enger zusammen. Qatar Airways, die Fluglinie aus dem arabischen Emirat Katar, soll Mitglied des Luftfahrtbündnisses Oneworld werden. Darin ist schon Royal Jordanien aktiv. Qatar Airways wurde bereits zum designierten Mitglied ernannt, wie Oneworld am Montagabend in New York mitteilte.

Air Berlin  als zweitgrößte Fluggesellschaft Deutschlands bekommt auf diesem Wege nach der zu Jahresbeginn gestarteten Zusammenarbeit mit Etihad Airways, die noch kein Oneworld-Mitglied sind, bereits den nächsten arabischen Partner.

Etihad und Qatar Airways gehören neben Emirates zu den staatlichen Fluggesellschaften vom Golf, die seit Jahren die etablierten Branchengrößen aus Europa herausfordern. Qatar betreibt derzeit eine Flotte von 111 Boeing- und Airbus-Maschinen und fliegt 120 Ziele in 70 Ländern an. Drehkreuz der Gesellschaft ist der Flughafen von Katars Hauptstadt Doha.

Oneworld ist nach der Star Alliance um die Deutsche Lufthansa und Skyteam um Air France-KLM das weltweit drittgrößte Bündnis von Fluggesellschaften. Die Mitglieder stimmen ihre Streckennetze aufeinander ab und bieten ihren Kunden das gesamte Flugangebot aller Partner an. Air Berlin war Oneworld erst im März beigetreten.

kst/dpa-afx
Mehr lesen über