Streik bei der Lufthansa Air Berlin will größere Flugzeuge einsetzen

Des einen Freud, des anderen Leid: Während die Lufthansa unter den Folgen des Flugbegleiterstreik leidet, versucht die Konkurrenz aus der Situation Kapital zu schlagen. So prüft Air Berlin derzeit, ob die Airline am Freitag größere Maschinen einsetzen kann.
Air-Berlin-Flieger: Die Fluggesellschaft will gestrandete Lufthansa-Passagiere übernehmen

Air-Berlin-Flieger: Die Fluggesellschaft will gestrandete Lufthansa-Passagiere übernehmen

Foto: dapd

Berlin - Wegen des Flugbegleiterstreiks bei der Lufthansa erwägt der Konkurrent Air Berlin an diesem Freitag den Einsatz größerer Flugzeuge. "Wir prüfen, ob wir auf einigen Inlandsstrecken größeres Fluggerät einsetzen können", sagte eine Sprecherin von Air Berlin.

Bereits am Dienstag mit Streiks in Frankfurt, München und Berlin sei dies bei drei Verbindungen geschehen. Mehr Flüge seien nicht vorgesehen, das wäre auch nicht so ohne weiteres möglich, betonte die Sprecherin.

Am Dienstag waren bei der Lufthansa  mehr als 300 Flüge ausgefallen, mehr als 43.000 Passagiere mussten umbuchen oder konnten gar nicht fliegen. An diesem Freitag will die Flugbegleiter-Gewerkschaft Ufo den Flugverkehr in ganz Deutschland weitgehend lahmlegen.

mg/dpa
Mehr lesen über Verwandte Artikel